apo3rosen@t-online.deApotheke zu den 3 Rosen, Neißestr. 6, 38226 Salzgitter

Wir über uns Wir über uns
Notdienst Notdienst
Aktuelles ThemaAktuelles Thema
Themen-ArchivThemen-Archiv
Unsere DienstleistungenUnsere Dienstleistungen
LinksLinks
StartseiteStartseite
KontaktKontakt
Plugin benötigt: Sie haben Javascript deaktiviert oder keinen Adobe® Flash® Player installiert!
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen-Archiv > Mai 2003

Älter werden, jung bleiben

Deko-Ansicht #1 Deko-Ansicht #2 Deko-Ansicht #3
-Bitte klicken Sie auf die Bilder, um sie in besserer Qualität und vergrößert anzuzeigen-

Das Berufsleben gesund ausklingen lassen und fit in den Ruhestand starten - das wünscht sich wohl jeder. Um dies zu erreichen und diesen möglichst lange zu genießen, lohnt es sich, einige Dinge zu beherzigen:

- Gestalten Sie Ihren Tagesablauf bewusst auch wenn sie jetzt viel Freizeit haben; strukturieren Sie Ihren Alltag!
- Legen Sie Wert auf gesunde Ernährung: Vollkornkost, viel Obst und Gemüse, Milchprodukte, wenig Fleisch
- Im Alter verliert man das Durstgefühl, doch trinken ist ganz wichtig - täglich 1,5 Liter Flüssigkeit (z.B. als Mineralwasser, verdünnte Säfte, Fruchttee) sollten Sie sich zugestehen!
- Machen Sie den täglichen Spaziergang an frischer Luft zu Ihrem persönlichen Freilufterlebnis. Genießen Sie das Wetter, die Wolken,... gönnen Sie sich zwischendurch eine Pause - und trinken Sie, wenn Sie wieder daheim sind.
- Trainieren Sie Ihr Gedächtnis! Das geht sowohl in Gesellschaft bei einem kleinem "Schnack", als auch beim Rätseln und Spielen oder beim Anschauen alter Fotografien - sicherlich ein besonderes Erlebnis für jung und alt.
- Denken Sie daran, Ihre Tabletten gemäß der ärztlichen Anweisung regelmäßigeinzunehmen.

Das Altern verändert nicht nur unser Aussehen, es beeinflusst auch unsere "Seele"; sie wird älter, unsere geistige Leistungsfähigkeit lässt nach. Es kann darüber hinaus zu einer Veränderung im Verhalten und der Persönlichkeit kommen.
Inwieweit es sich um normale Alterserscheinungen handelt, kann am besten der Arzt beurteilen. Suchen Sie ihn frühzeitig auf, eine frühe Diagnose ist wesentlich, um den Verlust der Gedächtnisleistung zu bremsen und Wesensveränderungen zu beeinflussen.

Nach oben